Archiv für November 2014

Broschüre: Herrschaftinstitution Hochschule


Hallo liebe Menschen, jetzt gibt es unsere neue Broschüre „Herrschaftsinstitution Hochschule“ endlich auch als PDF auf unserer Website. Viel Spaß beim Lesen:

“Universitäten gelten als Orte an denen frei gelernt und geforscht wird.
Meistens wird der Eindruck erweckt, jede*r könne sich frei entfalten und habe die gleichen Chancen zur Selbstverwirklichung.
Dabei sind alle Menschen an der Uni Unterdrückung ausgesetzt und die Hochschule spielt eine wichtige Rolle beim Erhalt von Herrschaft – egal ob durch Prüfungszwang, Zulassungsbeschränkungen oder prekäre Arbeitsbedingungen. Kritisches Denken wird oft nur in dem Maße geduldet, wie es die Herrschaftsinstrumente und Hierarchien im System Uni nicht gefährdet.
Leben, lernen und Arbeit auf dem Campus sind geprägt von Konkurrenz, Wettbewerb und Leistungsdruck. Die Unterdrückungsmechanismen erstrecken sich über alle Fachrichtungen und gehen weit über Lehre und Forschung hinaus.
Wie sehen diese Formen der Unterdrückung also konkret aus? Wie unterscheiden sich die Zwänge die auf Student*innen, „Hilfskräfte“, wissenschaftliche Miarbeiter*innen, Professor*innen oder „nichtwissenschaftliche“ Mitarbeiter*innen einwirken? Und wie können wir gemeinsam gegen die uns betreffenden Herrschaft Widerstand leisten, um die Institution Uni zu überwinden?”

Hier könnt ihr die Broschüre online als PDF anschauen.

Wir danken an dieser Stelle auch noch einmal ganz besonders den libertären Buchladen Kollektiv Black Pigeon. Der Laden ist immer einen Besuch wert.

Mittwoch: Küche für Alle

Mittwoch gibt es wieder Küche für Alle.
Mehr Infos und Speiseplan hier: http://schwarzerub.blogsport.de/kueche-fuer-alle/

Kurzbericht vom Initativen-Flohmarkt in Langendreer

Am Sonntag dem 02.11 waren wir mit einem Stand beim Initativen-Flohmarkt im Bahnhof Langendreer.
Der Flohmarkt war gut besucht und auch unser Stand zog einige Besucher*innen an. Es gab auch einige Spenden.
Uns hat es Spaß gemacht und wir hoffen auch nächstes Mal wieder dabei zu sein. Hier noch ein Bild von unserem Stand:

Tresen der schwarzen Ruhr-Uni im November – Vortrag: Herrschaftsinstitution Hochschule

Tresen der schwarzen Ruhr-Uni im November – Vortrag:
Herrschaftsinstitution Hochschule
- Über die Unterdrückung an der Uni -

Universitäten gelten als Orte an denen frei gelernt und geforscht wird.
Meistens wird der Eindruck erweckt, jede*r könne sich frei entfalten und habe die gleichen Chancen zur Selbstverwirklichung.

Dabei sind alle Menschen an der Uni Unterdrückung ausgesetzt und die Hochschule spielt eine wichtige Rolle beim Erhalt von Herrschaft – egal ob durch Prüfungszwang, Zulassungsbeschränkungen oder prekäre Arbeitsbedingungen. Kritisches Denken wird oft nur in dem Maße geduldet, wie es die Herrschaftsinstrumente und Hierarchien im System Uni nicht gefährdet.
Leben, lernen und Arbeit auf dem Campus sind geprägt von Konkurrenz, Wettbewerb und Leistungsdruck. Die Unterdrückungsmechanismen erstrecken sich über alle Fachrichtungen und gehen weit über Lehre und Forschung hinaus.
Wie sehen diese Formen der Unterdrückung also konkret aus? Wie unterscheiden sich die Zwänge die auf Student*innen, „Hilfskräfte“, wissenschaftliche Miarbeiter*innen, Professor*innen oder „nichtwissenschaftliche“ Mitarbeiter*innen einwirken? Und wie können wir gemeinsam gegen die uns betreffenden Herrschaft Widerstand leisten, um die Institution Uni zu überwinden?

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich der Vortrag bei dem wir unsere neue Broschüre “ Herrschaftsinstitution Hochschule: Über die Unterdrückung an der Uni“ vorstellen. Außerdem wird die Funktion der Hochschule für den Erhalt von Kapitalismus und Staat betrachtet.
Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zur weitergehenden Diskussion.

Es werden Getränke und günstiges veganes Essen angeboten.
20.11.2014 um 18.00 Uhr in Raum GBCF 04/611¹

¹ Wegbeschreibung:
Von Norden: Gebäude GB (Ebene 02) betreten und in das zweite Treppenhaus
(Süd) dann zwei Stockwerke runter und in den linken Korridor gehen.
Von Süden ( Parkplatz) aus in das Treppenhaus von GB (Ebene 05) und ein
Stockwerk hoch in den linken Korridor gehen.

PS: Die Broschüre gibt es ab dem 20.11 nicht nur gedruckt, sondern selbstverständlich auch auf unserem Blog als PDF und zwar hier: klick!

Anarchafeminismus: Vortrag

Die schwarze Ruhr-Uni und das autonome
FrauenLesbenreferat präsentieren:
Anarcha-feminismus
– eine gute Verbindung –
Ein Vortrag von Friederike Pfaff

In den 1970er Jahren wurde der Begriff des Anarchafeminismus durch Vertreterinnen des radikalen Feminismus in den USA geprägt. Was bedeutet diese Verbindung von Anarchismus und Feminismus? Und wo finden wir in Theorie und Praxis anarchistischer und feministischer Bewegungen der Vergangenheit und Gegenwart Bezüge zum Anarchafeminismus?
Diese und weitere Fragen soll der Vortrag von Friederike Pfaff klären.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu weitergehenden Diskussion.

Es gibt veganes Essen und Getränke.

21.11.2014 um 18.00 Uhr in Raum GBCF 04/611¹

All Genders welcome!

¹Wegbeschreibung:
Von Norden: Gebäude GB (Ebene 02) betreten und in das zweite Treppenhaus
(Süd) dann zwei Stockwerke runter und in den linken Korridor gehen.
Von Süden ( Parkplatz) aus in das Treppenhaus von GB (Ebene 05) und
ein Stockwerk hoch und in den linken Korridor gehen.